Wintersalat anbauen

Wintersalat Sorte von Asia-Salat anbauen
Der Salat in der Mitte ist der Asia-Salat „Red Giant“.

Wer im Winter ordentlich viel frische Vitamine aus dem eigenen Garten auf den Tisch bringen will, kann im August und September Wintersalat anbauen.

Welche Sorten Wintersalat gibt es?

Es gibt eine Reihe von Salaten, mit denen ihr im Herbst und Winter eure Salatschüssel füllen könnt. Die folgende Liste enthält beispielhaft einige Sorten:

  • Wintersalat – also so was wie Kopfsalat
  • Winterpostelein
  • Feldsalat
  • Chinakohl
  • Kresse
  • Pak Choi
  • Normale Salate
  • Verschiedene Asia-Salate
  • Zuckerhutsalat taucht in dieser Liste nicht auf, weil der schon früher vorgezogen werden muss.

Na? Lust bekommen, einen einfach anzubauenden Wintersalat auszuprobieren? In diesem Artikel kommt die Anbauanleitung für den Asia-Salat der Sorte „Red Giant“.

Er schmeckt „roh“ scharf, wobei er mit Dressing seine Schärfe verliert. „Red Giant“ hat rot-grüne Blätter und peppt eine Schüssel voll Salat optisch auf.

Wintersalat anbauen: Asia-Salat der Sorte „Red Giant“

Der Standort

Am besten wächst Asia-Salat der Sorte „Red Giant“, wenn er sonnig bis halbschattig steht. Wenn er etwas von anderen Sachen zugewachsen wird, kommt er auch zurecht, wächst dann jedoch nicht so üppig.

Der Boden

Der Boden sollte humos sein.

Wann sät und pflanzt man Wintersalat „Asia-Salat“?

Asia-Salat direkt säen oder vorziehen.
Asia-Salat direkt säen oder vorziehen – beides ist möglich.

Bringt man die Samen des Wintersalats „Red Giant“ zu früh aus, besteht das Risiko, dass er noch im gleichen Jahr blüht. Die beste Zeit für die Aussaat ist nach der Sommersonnwende, wenn die Tage schon kürzer werden. Ihr könnt ihn noch bis Oktober aussäen, wobei diese späten Sätze erst im folgenden Frühjahr zu ernten sind.

Ich ziehe Asia-Salat vor. Ihr könnt ihn aber auch direkt ins Beet / Hochbeet säen. Wie tief müssen die Samen des Asia-Salates ausgesät werden? Das steht auf der Samenpackung. Bei meiner Sorte steht zwar „1 cm tief“, jedoch keimt er bei mir schon beim Vorkeimen im Wasser.

Deshalb gehe ich davon aus, dass er Lichtkeimer ist. Die Samen kommen bei mir deshalb nur oberflächlich auf den Topf.

Beim Säen lasst ihr zwischen den Reihen ungefähr 10 cm Abstand und in der Reihe ebenfalls. Zieht ihr den Asia-Salat vor, könnt ihr die jungen Wintersalatpflanzen im gleichen Abstand pflanzen.

Bei der Aussaat von Wintersalat direkt ins Beet, packt ihr eine große Hand voll Kompost als Starthilfe in die Saatrille. Wenn ihr ihn vorgezogen habt, gebt ihr beim Einpflanzen ebenfalls Kompost ins Pflanzloch.

Um diese Jahreszeit ziehe ich unser Gemüse draußen vor, sodass die Jungpflanze nicht abgehärtet werden muss. Sie kommt ins Hochbeet, sobald sie mindestens zwei echte Blätter hat und unabhängig von Mischkultur und Fruchtfolge ein Platz im Hochbeet frei ist. Ist gerade kein Platz frei, muss sie mit dem Umzug noch warten.

Asia-Salat pflegen

Bis der Asia-Salat groß und erwachsen ist, sollte man ihn von „Unkraut“ wie der Vogelmiere befreien. Diese schnell wachsenden Begleitkräuter nehmen Licht weg und dann tut sich das Pflänzchen schwer mit kräftigem Wachstum.

Was Asia-Salat der Sorte „Red Giant“ nicht mag: Trockenheit. Das kann dazu führen, dass er in Blüte geht auch wenn die Tage schon kürzer sind. Deshalb viel gießen.

Je nach Aussaatzeitpunkt später noch ein- bis zweimal mit Brennnesseljauche düngen.

Mischkultur mit Asia-Salat

Asia-Salat der Sorte „Red Giant“ gehört zu den Kreuzblütengewächsen wie Kohlrabi oder Rettich. Wenn ihr die Fruchtfolge beachtet, schaut, dass ihr den Wintersalat nicht nach diesen Gewächsen oder im folgenden Frühjahr kein Gemüse aus dieser Familie an diesem Platz anbaut.

Warum ich nicht mehr auf die Fruchtfolge achte und wie ich anstatt dessen unser Gemüse anbaue, lest ihr hier: Gemüse ohne Pflanzplan anbauen.

Asia-Salat ernten

Einzelne Blätter können jung oder größer (sie werden so groß wie Spinatblätter) geerntet werden. Je größer die Blätter, desto geschmacksintensiver sind sie.

Asia-Salat kann man als Ganzes ernten oder ihr macht es wie ich und zupft nur die äußeren Blätter ab, sodass er vom Herz aus immer weiter neue Blätter bilden kann.

Das ist übrigens eine der Methoden, um bei wenig Fläche für den Gemüseanbau möglichst viel ernten zu können. Ihr wollt noch mehr Ideen für den kleinen Gemüsegarten? Dann lest das hier: 9 Tricks für den Gemüseanbau im kleinen Garten.

Asia-Salat lagern

Asia-Salat ist kein Lagersalat. Holt ihn euch vom Beet, wenn ihr ihn braucht. Er verträgt leichte Fröste. Mit einem Kälteschutz könnt ihr ihm das Leben leichter machen.

Sollte es mal zu kalt werden und er tatsächlich erfrieren, treibt er im Frühjahr wieder aus. Damit ist im zeitigen Frühjahr wieder eine Salaternte möglich, wenn es sonst keinen frischen Salat vom Gemüsebeet gibt.

Probleme

Die tierische Herausforderung

Erdflöhe knabbern schon mal Löcher in die hübschen Blätter. Sie scheinen ihnen zu schmecken. Ich verstehe das, finde ich ihn doch ebenfalls ganz gut!

Allerdings sind Erdflöhe im Winter kein Problem, denn sie überwintern als voll ausgebildete Käfer woanders und lassen das Blattwerk in Ruhe.

Schnecken haben Aisa-Salat der Sorte „Red Giant“ ebenfalls gern. Was ihr am besten dagegen tun könnt? Hier gibt es die ultimativen Hilfen: 2 geniale Mittel gegen Schnecken, die wirklich helfen.

Und passend zum Schneckenartikel lest ihr hier, wie ihr das Hochbeet baut, befüllt und welche Pflanzen gut geeignet sind: Alles über Hochbeete im Garten fürs Gemüse.

… Und mehr zum Thema …

Der Verwendungszweck: Was kann man mit Asia-Salat machen?

Esst ihn pur oder in einer Salatmischung. Ich futtere einzelne Blätter oft direkt vom Hochbeet weg.

Man soll ihn zum Beispiel in einem Wokgericht auch erhitzen können, habe ich noch nie ausprobiert.

Inhaltsstoffe / Nährstoffe

Asia-Salate enthalten neben Ballaststoffen, Vitaminen – unter anderem Vitamin C – Mineralstoffe, Senföle und Folsäure.

Sonst noch etwas zum Asia-Salat? Das muss ich nicht wissen

Das Wort „Asia-Salat“

Asia-Salate stammen aus Europa. Ihre Vorgänger waren die europäische Öl- und Futterpflanze „Rübens“. Vermutlich wurde über Umwege später in Asien dann der Asia-Salat daraus.

Es gibt weitere bekannte Gemüse-Unterarten der Rübens. Wahrscheinlich habt ihr von dem einen oder anderen Gemüse schon mal gehört oder gelesen oder baut es selber an.

  • Speiserüben (Mairüben, Teltower Rübchen oder Herbstrüben)
  • Pak Choi
  • Rübstiel
  • Chinakohl
  • Japanischer Senfspinat, Varietäten
  • Stängelkohl

Botanik und Lebensraum

Asia-Salat der Sorte „Red Giant“ gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae).

Sobald der Asia-Salat „Red Giant“ im Frühjahr anfängt, einen Blütenstängel auszutreiben, könnt ihr ihn auspflanzen und blühen lassen. Die Bestäubung der gelben Blüten erfolgt durch Insekten. Wenn ihr den Platz im Gemüsebeet nicht braucht, dann kann er natürlich auch dort blühen.

Meine Erkenntnisse mit dem Anbau vom Wintersalat „Red Giant“ im Hochbeet

Mischkultur. Hier treibt der Asia-Salat (vorne rechts) Blütenstängel aus.

Ich liebe den Asia-Salat „Red Giant“. Ich habe auch schon andere Asia-Salate ausprobiert, aber irgendwie finde ich den am schmackhaftesten. Wahrscheinlich wegen der leichten Schärfe, die sich aber – wie gesagt – im Dressing verliert.

„Red Giant“ ist zudem ein Wintersalat, der sich einfach anbauen lässt. Wenn man ihn im Sommer zur Flugzeit der Kohlweißlinge aussät, dann sollte man ihn regelmäßig auf deren Eier und Raupen hin untersuchen.

Viel Freude in Garten und Natur

Sonja


Mischkulturpartner von 11 Gemüsen, die (fast) jedem gelingen und wenig Platz brauchen.

Melde dich für den Newsletter an und die Übersicht über die 11 gelingsichersten Anfängergemüse gibt´s als Geschenk dazu!

  • Mit der Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir per Email neben gratis Infos auch Hinweise zu meinen Angeboten rund um Garten und Natur schicke. Du willigst auch in meine Datenschutzerklärung ein. Abmelden jederzeit möglich.

2 Kommentare

    1. Hallo!

      Ich habe auch schon normalen, also keinen speziell als „Wintersalat“ gekennzeichneten Salat überwintert. Der ist im Frühjahr einfach weitergewachsen. Salate sind echt robust!
      Chinakohl und Pak Choi wachsen bei uns schon eine ganze Weile vor sich hin und sind teilweise schon erntebereit. Bei beiden gucke ich fast jeden Tag nach den Eiern und Raupen der Kohlweißlinge. 🙂

      Viele Grüße
      Sonja

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management mit Real Cookie Banner