Beerensträucher im Garten pflanzen und bunte Beeren von Mai bis Herbst ernten

Beeren im Garten: Maulbeeren

Mit einer geschickten Auswahl von Beerensträuchern im Garten erntet ihr saftig-süße oder herbe Beeren vom Mai bis weit in den Herbst hinein.

In diesem Artikel zeige ich euch, welche Beerensträucher ihr im Garten pflanzen könnt, um zu fast jeder Jahreszeit (außer im Winter) Beeren zu ernten.

Am Ende findet ihr für den schnellen Überblick eine tabellarische Liste mit Beeren für den Garten und der jeweiligen Erntezeit.

Welche Beeren im Garten anbauen?

Beeren im Garten sind soooo lecker! Ich sehe sie vor mir: saftige Himbeeren, säuerliche Johannisbeeren und süße Maulbeeren! Mmmmh! Schon läuft mir das Wasser im Mund zusammen!

Die folgende Aufzählung von Beeren im Garten soll euch helfen, eine Auswahl zu treffen, mit der ihr möglichst lange Beeren ernten könnt. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Es handelt sich um Beerensträucher, die wir im Garten gepflanzt haben, die winterhart sind und sich in unserem rauen Klima bewährt haben.

1. Aronia-Beerensträucher / Apfelbeeren im Garten pflanzen

Aroniabeeren sind geschmacklich für manche Menschen eine Herausforderung, denn sie schmecken herb.

Die Süße bekommen sie nur dann, wenn sie lange genug am Strauch reifen können. Doch das ist oft nicht möglich, weil Vögel die Aroniabeeren vorher schon wegpicken.

Wenn man es trotz Amseln schafft, Aroniabeeren zu ernten, dann lassen sich aus ihnen leckere Fruchtaufstriche herstellen. Außerdem könnt ihr die Aroniabeeren entsaften und daraus Gelee machen.

Den Trester könnt ihr trocknen und in einer Kaffeemühle pulverisieren, um ihn zum Beispiel in Backwaren zu verarbeiten. Die frischen Beeren lassen sich gut einfrieren, um sie später weiter zu verarbeiten.

Die Früchte sind nicht zum Frischverzehr vorgesehen, denn sie enthalten Blausäure. Diese kann durch Erhitzen reduziert werden.

Da Aroniabeerensträucher kaum Arbeit machen, sind sie für entspanntes Gärtnern geeignet.

Ein bißchen Botanik zur Aroniabeere

Aroniabeeren heißen auch Apfelbeeren. Aroniabeerensträucher gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und zählen wie Äpfel und Birnen zu den Kernobstgewächsen.

Erntezeit der Aroniabeeren ist von Mitte / Ende August bis September. Ein Vorteil der Apfelbeeren ist, dass sie sehr schnell und einfach zu ernten sind.

2. Winterharte Beeren im Garten anbauen: Brombeeren

Beerensträucher: Brombeeren

Brombeeren sind sehr ertragreich, ohne dass man viel tun muss. Sie sind also wie Aroniabeeren etwas für entspanntes Gärtnern.

Brombeersträucher tragen nur einmal. Das bedeutete, dass sie nach der Ernte-Saison absterben. Dann bilden sich neue Triebe. Diese tragen im nächsten Jahr.

Brombeeren eignen sich zum Frischverzehr. Aus ihnen lassen sich Marmeladen herstellen. Oder ihr friert die Brombeeren ein, um sie bei Bedarf für Joghurt, Quark oder Desserts zur Hand zu haben.

Ein bißchen Botanik zur Brombeere

Brombeeren gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Obwohl laut Wortherkunft die Brombeere die Beere des Dornbusches ist, handelt es sich um keine Dornen, sondern um Stacheln.

Kulturformen von Brombeersträuchern gibt es ohne Stacheln. Die Beeren sind wie die Beeren der Himbeeren Sammelsteinfrüchte.

Brombeeren reifen ungefähr Mitte / Ende August bis September.

3. Beeren im Garten pflanzen: Erdbeeren

Wir haben anfangs voller Begeisterung verschiedene Erdbeerpflanzen gekauft (Sorten wie Mara des Bois, Mieze Schindler und andere).

Im Laufe der Zeit haben wir allerdings festgestellt: Der Anbau von Erdbeeren ist aufwändig, weil:

  • man sie immer wieder an neue Plätze setzen muss
  • sie lange Ausläufer bilden, mit denen sie alles überwuchern
  • sie viel Platz bei relativ wenig Ertrag brauchen, was für eine kleine Anbaufläche ungünstig ist
  • Schnecken auch nicht Halt vor ihnen machen (o.k. hier könnte man mit der sicheren Methode gegen Schnecken nachhelfen).

Deshalb haben wir unsere „Erdbeerplantage“ aufgelöst. Jetzt zupfen wir nur mehr die kleinen, wilden Walderdbeeren ab, die bei uns im Garten wachsen. Sie sind zwar sehr klein, doch im Geschmack unübertrefflich.

Brauchen wir wirklich mal mehr Erdbeeren, kaufen die wir halt zu. Da hat Selbstversorgung bei uns ihre Grenzen.

Wir haben so viele andere Beeren im Garten, dass wir selten auf gekaufte Erdbeeren zurückgreifen – ganz einfach, weil mir mit dem Ernten und Naschen der anderen Beeren nicht nachkommen.

Zwischen Stauden und Sträuchern wachsen bei uns im Garten irgendwo auch immer wieder Kultur-Erdbeeren, die sich früher mit ihren Ausläufern einen Platz erobert haben. Da dürfen sie auch bleiben, wenn sie es schon geschafft haben, zu überleben.

Ein bißchen Botanik zur Erdbeere

Erdbeeren gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und der Gattung der Erdbeeren (Fragaria).

Die Erdbeerernte beginnt je nach Sorte im Mai und zieht sich in den Juni und Juli hinein. Bei entsprechenden Sorten geht die Ernte auch noch darüber hinaus.

Die kleinen süßen Früchte müssen schnell gegessen oder verarbeitet werden, denn sie sind nur kurz lagerfähig.

4. Heidelbeeren anbauen

Heidelbeeren i

Wir bauen keine Heidelbeeren im Garten an. Denn wir leben glücklicherweise in einer Gegend, in der im Wald viele Heidelbeersträucher wachsen. Der Boden ist durch das Gestein (Granit) sauer, was für diese Sträucher ideale Bedingungen sind.

Heidelbeeren reifen von Juli bis August.

5. Beerensträucher pflanzen: Himbeeren

Beerensträucher im Garten: Himbeeren

Himbeeren sind typische Beerensträucher im Garten. Sooo köstliche, rote Beeren! Wer will gelbe Himbeeren? Diese Sorte gibt es auch. Ich bin froh, dass die Himbeeren in unserem Garten so gut gedeihen.

Im Wesentlichen könnt ihr zwei verschiedene Sorten pflanzen: Herbst- und Sommerhimbeeren.

Sommerhimbeeren pflanzen: Sommerhimbeeren unterscheiden sich von Herbsthimbeeren vor allem durch die Reifezeit. Sie sind saftig, groß (trotzdem geschmacklich sehr gut) und Amseln brauchen immer eine Weile, bis sie sie entdecken. Aber dann raschelt es gewaltig, wenn ich an den Himbeeren vorbeigehe.

Außerdem tragen Sommerhimbeeren nur einmal. Für den Rest des Jahres ist dann Sendepause und ihr müsst auf die neuen Ruten warten, die erst im Folgejahr Früchte bringen. Alte Triebe vom Vorjahr tragen nicht mehr.

Unsere Sommerhimbeeren tragen extrem viele Früchte, so dass wir einen Teil zu Fruchtaufstrichen verarbeiten oder für Joghurts und Obstkuchen einfrieren. Ein paar Himbeeren im Salat schmecken wie ein Dressing mit Himbeeressig, zu dem man sie ebenfalls verarbeiten kann.

Und natürlich wird täglich genascht, was das Zeug hält. Bis dann die Herbsthimbeeren tragen, hängen mir die Himbeere schon fast zu den Ohren raus.

Habe ich eigentlich schon gesagt, dass ich Trockenobst gern mag? Sommerhimbeeren dörre ich allerdings meistens noch nicht. Da warte ich auf die Herbsthimbeeren. Das hat aber nur einen einzigen Grund!

Mit den ersten Himbeeren im Jahr stille ich erst mal meinen Himbeerhunger. Und da es viel zu viele auf einmal sind, legen wir mit Sommerhimbeeren schnell einen schönen Tiefkühl-Vorrat an.

Übrigens haben wir keine Wurzelsperre für die Himbeersträucher eingebaut. Dadurch breiten sie sich gut aus.

Man kann die Ausläufer ja abmähen, wo sie stören, mit der Astschere aus der Fettwiese oder dem Zierbeet holen oder einfach für eine noch üppigere Ernte wachsen lassen.

Die Sommerhimbeere wächst bei uns zurzeit unter einem Apfelbaum (Sorte Boskop). Wenn die Himbeeren zwischen den Ästen hervorgucken, sieht es aus, als ob der Apfelbaum Himbeeren tragen würde.

Herbst-Himbeeren pflanzen: Je nach Wetter reifen die ersten Herbsthimbeeren schon Ende Juni, sofern ihr sie im letzten Herbst nicht bodennah abgeschnitten habt. Das wird zwar oft empfohlen, mache ich jedoch nicht.

Denn die Himbeerruten treiben an den Blattachseln der alten Stängel vom Vorjahr noch einmal aus und bringen eine verfrühte, kleine Ernte. Vielleicht wollt ihr das mal ausprobieren und ein paar alte Himbeerruten stehen lassen oder nur kürzen?

Mit den Beeren der letztjährigen Stängel könnt ihr die Zeit bis zur Ernte der Himbeeren der diesjährigen Austriebe überbrücken.

Ein bißchen Botanik und Ökologie zur Himbeere

Himbeeren gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Himbeeren sind Sammelsteinfrüchte, wie ich im Lexikon beschrieben habe.

Die Beerenfarbe kann rot oder gelb sein. Wobei „gelb“ für mich keine Himbeerfarbe ist. Das ist halt Geschmackssache. Neben Zuchtformen wachsen an Wald- und Feldgehölzrändern auch wild wachsende Himbeeren. Ihre Früchte sind kleiner und intensiver im Geschmack.

Himbeeren sind nicht nur für uns Menschen ein herrliches Naschwerk, sondern auch für den insektenfreundlichen Garten geeignet. Insekten finden die Himbeer-Blüten total toll. Auch Wanzen sowie der Himbeerblütenstecher finden hier, was sie brauchen.

Und Amseln sagen zu den leckeren Früchten im Garten ebenfalls nicht nein. Allein das sind doch schon genug Gründe, um diese einfach anzubauenden Beerensträucher im Garten zu pflanzen, oder?

Die Erntezeit von Himbeeren ist je nach Sorte und Wetter von Juni bis September / Oktober möglich.

6. Beerensträucher im Garten pflanzen: Johannisbeeren

Beeren im Garten: Johannisbeeren

Bei uns heißen Johannisbeeren „Ribisel“, so wie im benachbarten Österreich. Johannisbeersträucher tragen je nach Sorte rote, schwarze oder weiße Beeren.

Rote Johannisbeeren sind diejenigen, die im Garten am häufigsten gepflanzt werden. Kennen wahrscheinlich alle? Rote Johannisbeeren kann man gut frisch vom Strauch essen.

Schwarze Johannisbeeren sind herber als rote, was nicht jedermanns / jederfraus Sache ist. Ich pflücke mir beim Vorbeigehen immer einige vom Strauch und esse sie pur. Ich mag den Geschmack.

Weiße Johannisbeeren verfügen über ein feines, weinartiges Aroma (zumindest unsere Sorte). Sie sind vor allem zum roh essen geeignet. Dabei kommt ihr Aroma am besten zur Geltung. Also einfach beim Vorbeigehen kurz genascht oder welche für den Obstsalat geerntet.

Weiße Johannisbeeren essen wir am liebsten frisch vom Strauch. Rote und schwarze Johannisbeeren verarbeiten wir zu Fruchtaufstrichen. Schwarze schmecken auch als Trockenfrüchte schön säuerlich und haben ein intensives Aroma.

Einen Großteil der frischen Beeren frieren wir ein, um sie als Belag für Obstkuchen zu verwenden oder Naturjoghurt und Quark in Fruchtquark und Fruchtjoghurt zu verwandeln. Die Beeren passen natürlich auch in Müslis oder Desserts.

Ein bißchen Botanik zur Johannisbeere

Beerensträucher: Weiße Johannisbeeren

Johannisbeeren gehören zur Familie der Stachelbeergewächse (Grossulariaceae). Es gibt neben den essbaren Arten auch Zierpflanzen von Johannisbeeren wie die Blut-Johannisbeere.

Johannisbeerblüten sind bei Insekten wie Bienen beliebt und werden bei uns auch von Wespen besucht. An den Blättern der roten Johannisbeeren saugen hin und wieder Johannisbeerblasenläuse, die jedoch durch ihre natürlichen Gegenspieler wie Larven von Marienkäfern oder Florfliegen in Schach gehalten werden.

Die frühen Sorten der roten Johannisbeeren reifen gegen Ende Juni. In unserem Garten reifen die schwarzen Johannisbeeren später als die roten. Das ist jedoch sortenabhängig, denn es gibt auch spät reifende rote Sorten.

7. Japan-Weinbeeren anbauen

Beerensträucher im Garten pflanzen. Japan-Weinbeere

Auf Japan-Weinbeere sind wir über einen Bekannten aufmerksam geworden. Die japanische Weinbeere hat sehr klebrige, kleine Früchte, die erst in vollreifem Zustand gut schmecken.

Man kann die Japan-Weinbeeren trocknen oder einfrieren. Am liebsten mag ich sie pur „von der Hand in den Mund“. Sie lassen sich leicht ernten, obwohl die wunderschönen, roten Stängel sehr stachelig sind. Autsch!

Es hat etwas gedauert, aber zwischenzeitlich haben die Vögel diese schmackhaften Früchte entdeckt und manchmal konkurrieren wir miteinander um die roten Beeren im Garten.

Ein bißchen Botanik zur Japan-Weinbeere

Japan-Weinbeeren gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Trotzdem macht es ihr nichts aus in direkter Nachbarschaft zu anderen Rosengewächsen zu wachsen.

Sie zeigt ein interessantes Phänomen, das auf mich so wirkt, als ob sie im Garten von einem zum anderen Platz gehen würde: Sobald die Triebspitze mit einem großen Bogen auf dem Boden auftrifft, fängt diese zu wurzeln an. So erobert sie sich „zu Fuß“ nach und nach einen anderen Platz im Garten.

Die Erntezeit der Japan-Weinbeeren ist im Juli, nach den Johannisbeeren. Es geht also lückenlos weiter mit der Beerenernte.

8. Winterharte Kiwi-Beeren im Garten pflanzen

Kiwibeeren (Actinidia kolomikta) sind die kleinen Schwestern der großfruchtigen Kiwis, die ihr im Laden kaufen könnt. Man braucht eine männliche und weibliche Pflanze. Es gibt auch selbstfruchtende.

Da wir in unserem Garten und am Haus kein Rankgerüst aufstellen wollen, lassen wir sie an einem Rosenbogen entlang hangeln.

Ein bißchen Botanik zur Mini-Kiwibeere

Kiwibeeren gehören zur Familie der Strahlengriffelgewächse (Actinidiaceae). Unsere kleinfruchtige Sorte bildet haarlose Früchte und kann mit Schale gegessen werden.

Kiwibeeren haben ungefähr die Größe von Stachelbeeren und reifen bei uns im Oktober.

9. Winterharte Beeren im Garten: Maibeere / Honigbeere (Kamtschatka-Heckenkirsche)

Für die Ernte von Beeren im Mai gibt es nicht wirklich viele Beerensträucher. Und das ist auch noch von der Region abhängig, in der ihr wohnt.

Eine der frühen Beeren ist die Maibeere. Ja, sie heißt umgangssprachlich tatsächlich so, weil sie in warmen Gegenden bereits im Mai die ersten frischen Beeren aus dem Garten liefert.

Wir haben die wenigen Maibeeren, die wir den Vögeln abgerungen haben, bisher sofort gegessen. Für mehr reicht es einfach nicht.

Ein bißchen Botanik zur Maibeere

Maibeerensträucher gehören zur Familie der Geißblattgewächse. Die walzenförmigen, blauen Früchte der Kamtschatka-Heckenkirschen schmecken süß-säuerlich.

Die Maibeerenernte beginnt je nach Region im Mai. Bei uns wird sie allerdings meistens erst gegen Anfang / Mitte Juni reif. Und dann heißt es schnell sein! Denn Amseln lieben diese blauen Beeren ebenfalls.

10. Beeren für den Garten: Maulbeeren

Maulbeeren

Wir haben schwarze Maulbeeren im Garten. Der Maulbeerbaum hat mehr zu bieten, als nur gute Früchte.

Der Fruchtbehang ist ungewöhnlich, denn die Beeren wachsen an kurzen Stielen aus den Ästen heraus. Das schaut seltsam aus. Die Beeren sind zudem ein beliebtes Vogelfutter.

Im Frühjahr ist der gelbgrüne Blattaustrieb wunder-, wunderschön! Die Blattform ist ebenfalls ungewöhnlich und die Herbstfärbung ein Augenschmaus.

Im Handel kann man keine frischen Maulbeeren kaufen, nur getrocknete. Sie sind sehr druckempfindlich und verderben extrem schnell.

Deshalb sollen sie gleich nach der Ernte verarbeitet werden. Sie lassen sich nicht lagern. Es ist nicht möglich, sie heute schnell noch zu ernten, um sie morgen zu verarbeiten. Nicht mal eine Nacht, schon sind sie schimmelig.

Mir sind die Maulbeeren pur, direkt vom Baum am liebsten. Ich habe sie schon mal getrocknet, aber das war nichts, weder geschmacklich noch von der Haltbarkeit her. Tiefgekühlt schmecken mir die Beeren aus dem Garten auch nicht.

Mit roten Johannisbeeren zu Fruchtaufstrichen verarbeitet schmecken sie allerdings ausgezeichnet und geben dem Fruchtaufstrich noch eine schöne, dunkle Farbe.

Ein bißchen Botanik zur Maulbeere

Maulbeeren gehören zur Familie der Maulbeergewächse (Moraceae). Maulbeeren wachsen oft als Baum, können aber auch als Strauch gezogen werden.

Je nach Sorte liefern Maulbeeren schwarze, weiße und rote Früchte. Je nach Witterung bilden diese ab Juni bis weit in den Juli hinein reife Früchte.

11. Beerensträucher pflanzen: Stachelbeeren

Stachelbeersträucher für den Garten tragen je nach Sorte weiße oder rote Beeren. Ich finde, die roten schmecken süßlicher als die weißen. Wir haben beide. Ich mag beide.

Aus Stachelbeeren lässt sich unter anderem ein Fruchtaufstrich herstellen. Sie eigenen sich zudem als Obstkuchen-Belag. Stachelbeeren lassen sich einfrieren.

Ein bißchen Botanik zur Stachelbeere

Stachelbeeren gehören wie Johannisbeeren zur Familie der Stachelbeergewächse (Grossulariaceae). Die Jostabeere ist übrigens eine Kreuzung aus Stachelbeere und schwarzer Johannisbeere.

Die Erntezeit ist von Juli bis August.

Welche Beerensträucher sind winterhart?

Alle oben genannten Beerensträucher sind winterhart.

Meine Erkenntnisse mit Beerensträuchern im eigenen Garten

Der Zeitraum, in dem Beeren geerntet werden können, lässt sich tatsächlich lange strecken.

Im Mai gibt es in unseren Breitengraden noch keine wirklich üppige Beerenernte im Garten. Jedoch ist ein Anfang gemacht, der auf die nächsten, ertragreichen Erntemonate einstimmt.

Denn: Lieber ein paar Beeren geerntet als gar keine Ernte gehabt. Im Juni werden es schon ein paar mehr Beeren, die im Garten wachsen und ihr könnt schon fast aus dem Vollen schöpfen.

Der Juli ist Haupterntezeit für viele rote, blaue, und weiße Beeren, die allein schon wegen der Farben schön anzuschauen sind. Ernte und Verarbeitung arten in diesem Monat schon fast in Stress aus.

Fast täglich wird geerntet, gedörrt, eingemacht, tiefgekühlt und genascht sowieso. Ich würde noch viel mehr Beerensträucher im Garten pflanzen, wenn ich nur wüsste, wo?

Im August reifen schon weniger Beeren, aber immer noch genug, um einen Vorrat anzulegen und täglich zu naschen. Auf den Herbst zu lautet das Motto fast wie im Mai: „Wenige frische Beeren aus dem Garten sind besser als keine“.

Tabellarische Liste mit winterharten Beerensträuchern für den Garten

Wollt ihr auch so eine Beeren-Schwemme, dann wählt die entsprechenden Beerensträucher für euren Garten aus. Hier ist die versprochene Liste.

Beeren // Monat010203040506070809101112
Aroniabeeren       xx   
Brombeeren       xx   
Erdbeeren    xxxxx   
Heidelbeeren      xx    
Himbeeren     xxxxx  
Japan-Weinbeeren      x     
Johannisbeeren     xxx    
Kiwibeere, mini         x  
Maibeeren    xx      
Maulbeeren     xx     
Stachelbeeren      xx    

Viel Freude in Garten und Natur

Sonja


Dies Artikel könnten euch auch interessieren:


Melde dich für den Newsletter an und die Übersicht mit den 11 wichtigsten Anfängergemüsen gibt´s als Geschenk dazu!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner