Das beste Mulchmaterial und die beste Mulch-Technik, um gegen Unkraut zu mulchen

Das beste Mulchmaterial

Mit dem besten und billigsten Mulchmaterial, das es im Garten zum mulchen gegen Unkraut gibt, greifen wir zusammen mit einer bestimmten Verarbeitungs-Methode ein Element der Permakultur auf.

Welches Element das ist? Das zeige ich euch in diesem Artikel. Außerdem erfahrt ihr die Vorteile dieses Elements und wie ihr das Mulchmaterial in 3 Schritten so verarbeitet, dass es gegen Unkraut hilft.

Mit welcher Mulch-Methode bekommt man Unkraut effektiv in den Griff?

Nicht nur Schnecken und Wühlmäuse plagen Gemüse und neu gepflanzte Zierpflanzen. Auch stark wüchsige Wildkräuter können den Verdrängungswettbewerb um Wasser, Licht und Nährstoffe gewinnen, so dass die Kulturpflanzen daneben „alt“ ausschauen. Denn wie schon William Shakespeare sagte:

„Schöne Blumen wachsen langsam, nur das Unkraut hat es eilig.“

Was also tun, um dem Unkraut im Gemüsebeet oder Zierblumenbeet sicher beizukommen?

Die Antwort lautet:

  • Wenn es sich bei dem Unkraut um essbare Wildpflanzen handelt, diese essen.
  • Wenn Gemüse und Zierpflanzen von Gräsern, Vogelmiere, Franzosenkraut, Brennnesseln und anderen Wildkräutern überrollt werden, dann diese ausreißen, liegen lassen und oben drauf Mulchmaterial anhäufeln – aber mit der richtigen Methode!

Die erfolgversprechendste Mulch-Technik gegen Unkraut ist meiner Erfahrung nach die Mulchwurst. Diese Methode hat meines Wissens Markus Gastl im Rahmen seiner Permakultur- und Naturgartenprojekte erfunden oder zumindest beschrieben.

Die Mulchwurst funktioniert wirklich ausgezeichnet! Egal, ob als große Wurst für ein großes Zier- oder Gemüsebeet oder als Miniwurst für das Hochbeet!

Mulchen im Garten: Die 8 Vorteile der Mulchwurst

Warum ist die Mulchwurst sehr nützlich?

  1. Es handelt sich um ein ökologisch einwandfreies Produkt.
  2. Die „Zutaten“ sind kostenlos, denn sie sind bereits im Garten vorhanden.
  3. Die Mulchwurst lässt sich im Beet leicht zur Seite heben, ohne wie loser, mit dem Rasenmäher gemähter Rasenschnitt auseinander zu fleddern.
  4. Man spart Energie und Zeit (Mulchmaterial von außerhalb muss erst hergestellt und in der Gegend rumgefahren werden). Die Mulchwurst ist somit umweltfreundlich.
  5. Die Inhaltsstoffe der Mulchwurst sind unbedenklich.
  6. Mulchwürste bauen Humus auf.
  7. Die Mulchwurst ist ein natürlicher Dünger.
  8. Unter diesem speziell verarbeiteten Mulchmaterial bleibt die Erde länger feucht, so dass man weniger oft gießen muss.

Vieles spricht also für die Mulchwurst, oder? Und sie lässt sich sehr einfach herstellen.

In 3 Schritten das Mulchmaterial zu einer Mulchwurst verarbeiten

Eine Mulchwurst herzustellen ist ganz einfach. Die Grundzutaten findet ihr im Garten:

  • Lange Gras in irgendeiner Form: gesenstes Gras oder abgeschnittene Ziergräser und / oder falls vorhanden
  • sehr dünne, biegsame Ästchen mit oder ohne Laub vom Strauchschnitt und / oder optional
  • Laub oder Rasenschnitt

Mulchwurst herstellen – Schritt 1

Legt einen Teil vom langen Gras oder Strauchschnitt als längliche Form auf den Boden (ein paar Handbreit). Die langen Teile halten zum Schluss alles wie ein geflochtener Zopf zusammen.

Mulchwurst herstellen – Schritt 2

Legt (falls vorhanden) Laub oder Rasenschnitt darauf.

Mulchwurst herstellen – Schritt 3

Nun „wutzelt“ ihr die Gräser, den Strauchschnitt oder was immer ihr an langem Mulchmaterial habt in eine Richtung.

Beim drehen der Wurst packt ihr immer wieder eine Handvoll Material dazu und biegt die Enden immer wieder von außen nach innen ab. So wird die Mulchwurst stabil.

Ihr werdet feststellen, dass das Mulchmaterial zu einer festen, kompakten „Mulchwurst“ wird, die ihr überall im Garten zum mulchen ablegen könnt. Sie ist so dicht, dass nichts durchwächst.

Sollte sich doch einmal ein Begleitkraut den Weg ans Licht erkämpfen, schiebt ihr die Mulchwurst beiseite. Alles, was darunter ist, lässt sich leicht ausreißen.

Eine genaue Anleitung zur Herstellung der Mulchwurst findet ihr im Buch von Markus Gastl: Permakultur und Naturgarten*

Meine Erkenntnisse mit der Mulchwurst als bestes Mulchmaterial im Garten

Das hervorragend wirksame und ökologisch einwandfreie Material zum mulchen gegen Unkraut gibt es tatsächlich. Das Material gibt die Natur freiwillig und großzügig her. Zur Mulchwurst verarbeitet, ist es überall einsetzbar.

Denn sie kann in jeder beliebigen Größe hergestellt werden und eignet sich nicht nur für den großen Garten, sondern auch fürs Zierbeet, Hochbeet und den kleinen Gemüsegarten!

Viel Freude in Garten und Natur

Sonja

Transparenzhinweis: Wenn ihr auf den Buchhinweis mit dem Sternchen klickt, landet ihr bei buch7.de. Wenn ihr dort kauft, erhalte ich eine kleine Provsion. Der Preis für das Buch bleibt für euch gleich.

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:


Melde dich für den Newsletter an und die Übersicht mit den 11 wichtigsten Anfängergemüsen gibt´s als Geschenk dazu!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner