Liste mit mehrjährigem Gemüse und Dauergemüse

Mehrjähriges Gemüse im Garten

In der Permakultur beschäftigt man sich gerne mit Dauergemüse. Gemeint sind damit nicht nur mehrjährige Gemüse und Kräuter, sondern auch ein- und zweijährige, die sich durch Selbstaussaat erhalten.

Ich bin mal durch den Garten gegangen, um zu schauen, welches mehrjährige Gemüse bei uns wächst. Da kommt überraschenderweise doch eine ordentliche Menge zusammen. Kommt mit und schauen wir, welche das sind.

Was ist mehrjähriges Gemüse?

Mehrjähriges Gemüse und Dauergemüse im Sinne der Permalkultur pflanzt oder sät ihr einmal in euer Gemüsebeet. Dann wächst es jedes Jahr wieder von alleine. Ihr kennt das vielleicht von Spargel oder Ewigem Kohl.

Anderes Gemüse in diesem Sinne erhält sich dagegen durch Selbstaussaat. Es zählt damit zwar nicht zwingend zu den mehrjährigen Gemüsen, ist oft nur ein- oder zweijährig, aber die erfolgreiche Selbstaussaat hat den gleichen Effekt.

Welches Gemüse ist mehrjährig? Eine Liste

Knoblauch als Dauergemüse

Die Liste mit mehrjährigem Gemüse in unserem Garten habe ich noch um das Dauergemüse ergänzt, das wir nicht anbauen, entweder aus Platzgründen oder weil es bei uns überhaupt nicht oder nur selten auf den Tisch kommt.

Hier ist eine Liste mit mehrjährigem Dauergemüse:

  • Asia-Salat
  • Ewiger Kohl
  • Feldsalat
  • Kartoffeln
  • Knoblauch
  • Krenn / Meerrettich
  • Mangold (nur sich selber aussäen lassen, wer genügend Platz im Gemüsegarten hat. Im kleinen Gemüsegarten sät man ihn besser jedes Jahr neu aus.)
  • Radieschen (funktioniert nicht sicher)
  • Rhabarber
  • Sommerportulak
  • Spargel (bauen wir nicht an, sondern kaufen wir auf dem Bauernmarkt)
  • Tomaten (Tomatensamen schaffen es bei uns unter anderem über den Kompost ins Hochbeet)
  • Topinambur (falls die Wühlmäuse nicht alles wegfressen)
  • Wilde Rauke (nicht zu verwechseln mit dem Salat-Rukola)
  • Winterheckenzwiebeln (sie wachsen und wachsen und wachsen …)
  • Winterpostelein (auch Winterportulak genannt)

Liste mit mehrjährigen Kräutern

Dauerkräuter Griechischer Oregano

Nicht nur Dauergemüse, sondern auch Kräuter gehören zum sich selbst erhaltendem Grünzeug im Küchengarten. Deshalb kommt hier eine Liste mit mehrjährigen Kräutern.

  • Bergbohnenkraut (mehrjährig, nicht zu verwechseln mit dem einjährigen Bohnenkraut)
  • Echte Kamille (einjährig, sät sich selber aus)
  • Estragon (es gibt eine winterfeste und eine nicht winterfeste Sorte. Wir haben zwischenzeitlich die winterfeste Sorte, weiß aber jetzt nicht mehr, wie die heißt)
  • Kerbel (Selbstaussaat)
  • Liebstöckel
  • Schnittlauch
  • Thymian
  • Wilder Oregano (Dost) (Habe ich an Dost schon einmal eine Schnecke gesehen? Ich glaube nicht.)
  • Griechischer Oregano
  • Petersilie (erhält sich bei unseren Nachbarn durch Selbstaussaat)
  • Rosmarin (ob er überlebt ist vom strengen Winter abhängig)
  • Salbei (wenn die Wühlmäuse nicht vorbeischauen)
  • Pfefferminze
  • Ringelblumen (eingeschränkt – Selbstaussaat klappt bei uns nicht aber bei vielen anderen Leuten)
  • Kapuzinerkresse (eingeschränkt – mal funtkioniert´s, mal nicht)
  • Ysop
  • Zitronenmelisse (eindeutig dauerhaft – wuchert wie „Unkraut“)
Essbare Wildpflanzen als mehrjähriges Gemüse nutzen

Neben Dauergemüse gibt es einen Haufen essbare Wildkräuter, die sich selber erhalten. Die Liste ist noch viiiiiel länger als die der Kulturgemüse. Sie ist so lang, dass ich gar nicht alle essbaren Wildpflanzen aufzählen kann.

Deshalb liste ich nur ein paar Beispiele aus unserem Garten auf: Bärlauch, Wiesenbärenklau, Goldnessel und andere Taubnesseln, Labkraut (gut, wenn man Labkraut im Garten hat, denn die Raupe des Taubenschwänzchens bevorzugt in unserem Gebiet dieses als Futterpflanze), Löwenzahn, Vogelmiere und viele, viele andere Wildkräuter.

Meine Erkenntnisse mit Dauergemüse

Mehrjähriges Gemüse erhält sich zwar selber, braucht jedoch trotzdem etwas Pflege. Sobald ihr das Gemüse erfolgreich im Garten angesiedelt habt, entfällt zwar das Vorziehen der Gemüsepflanzen, jedoch ist – wie bei anderem Kulturgemüse auch – mulchen und bei Bedarf düngen und gießen angesagt.

Viel Freude in Garten und Natur

Sonja


Diese Artikel sind auch interessant


Melde dich für den Newsletter an und die Übersicht mit den 11 wichtigsten Anfängergemüsen gibt´s als Geschenk dazu!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

4 Kommentare

  1. Liebe Sonja,

    gerade passend kommt diese Post zu mir 🙏❣️

    Lässt Du diese Dauergemüse immer in
    einem Beet. Oder setzt Du mal um? Denke an Stauden, die man ja auch immer mal teilt und umsetzt …

    Beste Grüße vom Obermain in die Oberpfalz von

    mila 🌸

    1. Liebe Mila,

      nein nicht Oberpfalz, sondern Niederbayern. 🙂
      Zu deiner Frage: Ich setze die Dauergemüse auch mal um, zum Beispiel Schnittlauch. Ewiger Kohl dagegen steht schon ewig am gleichen Platz.

      Herzliche Grüße
      Sonja

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner